Hamburg Digital

Exklusiv für Hamburger Unternehmen startet im März 2021 das Förderprogramm „Hamburg Digital“. Es richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen (bis 250 Mitarbeiter) und umfasst Beratungsleistungen sowie Investitionsvorhaben zur Digitalisierung.

Im Modul Hamburg Digital Check werden Erstberatungskosten zu 50 % (bis zu 5.000 €) gefördert.

Im Modul Hamburg Digital Invest die daraus hervorgehenden Investitionsvorhaben in den Bereichen Informationssicherheit und Digitaler Wandel bis zu einer Förderquote von 30 % (maximal 17.000 €)

Hamburg Digital Check

In diesem Modul sind Erstberatungen durch Beratungsdienstleister, die – wie wir Nerdlichter – im Bundesprogramm go-digital autorisiert sind. Die geförderten Beratungsleistungen sollten folgende Elemente umfassen:

Digitaler Wandel

  • Beratungsleistungen zur konkreten Verbesserung oder Einführung von betrieblichen Infrastrukturen und Maßnahmen zur Digitalisierung von Produktionsprozessen und Verfahren
  • Beratungsleistungen zur konkreten Verbesserung oder Einführung von betrieblichen Infrastrukturen und Maßnahmen zur Digitalisierung von Geschäftsmodell, Produkten und Dienstleistungen
  • Immer inkl. Realisierungskonzept und Informationssicherheitscheck

Informationssicherheit

  • Grundlegende Beratungsleistungen im Bereich Informationssicherheit und Cyber Security
  • Optionale Durchführung von unternehmensspezifischen Bedrohungsanalysen und Sicherheitsaudits
  • Entwicklung von Realisierungskonzepten zur Umsetzung der identifizierten Anforderungen an die Erhöhung der Informationssicherheit bzw. Cyber Security im Unternehmen.

Hamburg Digital Invest

Im Modul Hamburg Digital Invest wird die Umsetzung des im Rahmen des Hamburg Digital Check erarbeiteten Realisierungskonzepts gefördert. Dazu gehören zum Beispiel folgende Ausgaben und Leistungen:

  • Ausgaben für IKT-Hard- und –Software
  • Ausgaben für externe Dienstleister, die für die Umsetzung der Maßnahmen notwendig sind
  • Kosten für die Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme
  • Erforderliche Schulungen für die neuen Systeme

Für eine maximale Nutzungsdauer von 12 Monaten (wenn die vollständige Bezahlung dieser Ausgaben in der Vorhabenlaufzeit erfolgt)

  • Ausgaben für Hardware, die über Mietkauf oder Leasing finanziert werden
  • Ausgaben für Lizenzen, Wartung, Garantie und Systemservice-Gebühren für Software

Nicht förderfähig ist standard Hard- und Software für eine gebräuchliche Büroausstattung (z. B. PC, Laptop, Tablet, Smartphone, Telefon, Headset, Drucker, Scanner, Kamera, smarte Endgeräte, (Touch-)Bildschirme, Beamer und sonstige Arbeitsplatzausstattung).

Welche Voraussetzungen gibt es?

Unternehmen mit mindestens einer Betriebsstätte in Hamburg

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks oder freie Berufe

Weniger als 250 Mitarbeiter:innen (Vollzeitäquivalente)

Wie wird die Förderung beantragt?

Wir Nerdlichter übernehmen für euch die gesamte Projektsteuerung vom Antrag der Fördermittel bis zum Nachweis der Verwendung. Kommt einfach mit eurem Projekt auf uns zu!