Warum die digitale Transformation sinnvoll ist

Sie ist in aller Munde, die digitale Transformation. Der notwendige Schritt in die Zukunft, die Revolution der Arbeit und der Wirtschaft im 21. Jahrhundert. Doch was heißt das und wie sieht sie aus, diese Revolution?

Und vor allem, was bringt sie, wie geht sie von statten und was brauche ich dafür? All das sind Fragen, die sich jede oder jeder früher oder später stellen muss und wir wollen dabei helfen, genau diese Fragen zu beantworten und zu zeigen was das ist, die digitale Transformation. Aber der Reihe nach.

Wie kann die digitale Transformation gelingen?

Das wichtigste ist eine*n Berater*in an der Seite zu haben der/die zuhört, analysiert und Ideengeber*in ist. Sprich jede Digitalisierung gelingt nur, wenn vorher ganz analog gesprochen wurde. Denn nur durch ein tiefgreifendes Verstehen und eine fundierte Expertise gelingt es Unternehmen auf ihrer Reise in die digitale Transformation zu begleiten und keinen der Beteiligten an diesem Wandel zu vergessen.

Als Full-Service-Agentur begleiten wir Dich auf jedem Schritt der digitalen Transformation. Wir helfen Hindernisse aus dem Weg zu räumen, Chancen zu erkennen, Kosten transparent zu gestalten, Förderung zu beantragen und stehen Dir von Anfang an beratend zur Seite. Dabei gilt bei uns: Der Mensch im Mittelpunkt der Digitalisierung. Dies ist unsere Maxime um dem Wandel der digitalen Transformation zu begegnen. Wir bieten Dir alles aus einer Hand und das immer mit dem Fokus auf den Menschen. Es werden in gemeinsamen Workshops die individuellen Bedürfnisse, Wünsche und Notwendigkeiten herausgearbeitet und agil umgesetzt.

Warum fällt es dennoch schwer sich zu digitalisieren?

Um zu verstehen, was die Digitalisierung ist, kann es erst mal hilfreich sein zu betrachten wen die Digitalisierung betrifft. Die deutsche Wirtschaft ist gekennzeichnet durch eine Vielzahl von kleinen und mittleren Unternehmen. Es sind ca. 99,5% aller Unternehmen in Deutschland sogenannte KMU (Klein und Mittlere Unternehmen)! Auf diese Vielzahl von Unternehmen entfallen ca. 58% aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und ca. 81% aller Ausbildungsstellen in Deutschland. Das sind beeindruckende Zahlen und zeigt, dass diese Unternehmen im Fokus der Digitalisierung stehen sollen und müssen! Doch häufig assoziiert man die Digitalisierung nicht mit dieser Zielgruppe. Gefühlt geht es da um künstliche Intelligenz (KI), Roboter und voll automatisierte Prozess und Arbeitsabläufe. Doch was hat das mit einem Handwerksbetrieb zu tun? Denn in vielen Unternehmen wird seit langer Zeit rein analog gearbeitet und die Notwendigkeit, alte Prozesse neu zu denken und zu digitalisieren gar nicht sofort wahrgenommen. Und daher trifft es vermutlich häufig zu, dass es für eine Vielzahl von Unternehmen gar nicht klar ist, was eigentlich digitalisiert werden soll. Dabei ist es so einfach, wenn man sich klar macht, meistens ist es noch gar keine KI oder die volle Automatisierung. Die Frage aber, was muss ich tun und was ist für mein Unternehmen die richtig Maßnahme, sollte gestellt werden. Vielleicht kann es hilfreich sein, sich klar zu machen was daran hindert sich dieser Frage zu stellen.

Welche Hürden müssen genommen werden?

Die meisten werden vermutlich drei Hürden gleich benennen können:

  • Warum sollte ich etwas ändern, wenn es seit Jahren auch anders (analog) geht?
  • Wie sind die Kosten und kann ich mir das leisten?
  • Was kann ich überhaupt tun, um mein Unternehmen zu digitalisieren?

Alle Punkte sind schnell beantwortet und vermutlich auch schon bei über der Hälfte aller Unternehmen im Fokus. Wenn die Geschäftsführung für die strategische Ausrichtung des Unternehmens die digitale Transformation als Bestandteil erkannt hat und in die Zielrichtung des Unternehmens aufgenommen hat, ist die erste Hürde genommen. Denn dann wurde das Potential der digitalen Transformation erkannt und der Steigerung des Umsatzes und der Mitarbeiterzufriedenheit steht nichts mehr im Wege, aber dazu später mehr.

Die Kosten für notwendige Investitionen in eine digitalere Zukunft werden durch viele Förderprogramme der Bundesregierung für die Unternehmen abgemildert und dies bietet eine große Chance in die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens zu investieren. Als Beispiel möchte ich auf die Initiative go-digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie hinweisen, wofür wir als Beratungsunternehmen autorisiert sind. Doch auch die sehr wahrscheinliche Umsatzsteigerung spricht klar für eine Investition.

Die Frage nach dem was angegangen werden kann ist sogar noch einfacher: Alles was sinnvoll ist. Gut, zugegeben das klingt nur nach einem Platzhalter ohne Inhalt, aber so ist es. Alleine eine Webseite, eine Datenbank für die Kundenverwaltung, ein Newsletter Verteiler bis hin zur maßgeschneiderten Unternehmenssoftware, die genau auf die Bedürfnisse Deines Unternehmens hin entwickelt wurde, ist die Digitalisierung. Es geht nicht immer nur darum, das alles automatisch abläuft, Roboter alles übernehmen oder eine künstliche Intelligenz die Geschäfte führt. Es geht auch darum für Kund*innen auffindbar zu werden oder durch das Visualisieren der Geschäftsvorgänge für Mitarbeiter*innen Transparenz und Schnelligkeit zu erzeugen. Denn so wie sich die Welt verändert, verändern sich auch die Kund*innen und es wird eher das Internet zur Recherche genutzt als die Gelben Seiten.

So wäre die Frage nach dem Warum schon fast ganz beantwortet, den Mut etwas zu ändern vorausgesetzt. Allerdings werden die Chancen der Digitalisierung noch deutlicher wenn man sich die Gründe, warum es sinnvoll ist alte Strukturen neu zu denken, vor Augen führt.

Welche Chancen bietet die Digitalisierung?

Sie kann dazu beitragen meinen Kund*innen eine bessere Serviceerfahrung zu bieten, da meine Mitarbeiter*innen schneller, effizienter und genauer Fragen und Anliegen der Kund*innen beantworten können, zum Beispiel durch eine Kundendatenbank, eine Auftragsverarbeitungssoftware oder eine maßgeschneiderte ERP (Enterprise-Resource-Planning) Lösung. Oder einfach meinen Kund*innen eine “angenehme Reise” durch meine virtuelle Präsenz ermöglichen, weil ich eine benutzerfreundliche und durchdachte Webseite habe.

Die Telekom hat 2017 eine Studie in Auftrag gegeben nach der 80 % der Unternehmen 82 % mehr Kund*innen gewinnen können - allein über eine ansprechende Webseite. Durch eine Kundendatenbank konnte eine Umsatzsteigerung von bis zu 80 % generiert werden. All das klingt nach fantastischen Zahlen für das Unternehmen und hilft vielleicht die Scheu vor einer Investition zu mildern.

Aber auch die eigenen Mitarbeitenden profitieren davon auf lange Sicht. Denn die Aufgaben werden durch eine gelungene Software schneller und leichter zu erfassen und damit schneller bearbeitbar. Dies nimmt den Frust des sich stapelnden Aktenberges. Es wird Zeit frei, die Mitarbeitenden entlastet, das Arbeitspensum sichtbar und damit auch besser kalkulierbar. Sprich die digitale Transformation wird zu einer unternehmerischen Win-Win-Situation. Wenn dann noch die Cloud ins Spiel kommt, ist der Flexibilität des Unternehmens quasi keine Grenzen mehr gesetzt. Die digitale Transformation ist damit kein Risiko, sondern schon fast die Pflicht für die Zukunft und das auch ganz ohne KI und Roboter.

Jedes kleine und mittlere Unternehmen hat die Möglichkeiten und auch die nötigen Ansatzpunkte um sich zu digitalisieren. Bei einer solchen Wichtigkeit für die gesamte Wirtschaft und aller Beschäftigten ist es eine schöne Zukunftsvision, wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen und für uns alle an einer besseren Zukunft arbeiten.

Diese würde für den oben genannten Handwerksbetrieb bedeuten, dass sowohl der Umsatz gesteigert werden kann als auch die Effizienz der Mitarbeiter*innen. Dank unterstützender Systeme wird die Arbeit schneller, überschaubarer und zielgerichteter erledigt und die Zufriedenheit der Kund*innen steigt. Ein Handwerksbetrieb kann allein durch eine Webseite, die ansprechend für Kund*innen ist, eine bessere Auffindbarkeit generieren und damit mehr Kund*innen gewinnen. Sollte dann noch eine Auftragsverwaltungssoftware eingesetzt werden, vielleicht gekoppelt mit einer Routenplanung, kann die Effizienz und Transparenz nochmal deutlich gesteigert werden.
All diese Gründe sprechen klar dafür, dass es sinnvoll ist die Herausforderung der digitalen Transformation in Angriff zunehmen, die Scheu zu verlieren und mit einem starken Partner an der Seite in die Zukunft zu treten. Wenn ihr Interesse oder Fragen zur Digitalisierung oder zur staatlichen Förderung habt, dann sind wir sehr gerne für euch da: Kontakt